I picked a flower for you <3
designed by
VORRÜBERGEHEND GESCHLOSSEN!!!

Hallo liebe Besucher von sillis-world.de!

Dieser Newsbereich ist bis auf weiteres erstmal vorrübergehend geschlossen! Grund dafür ist aber nichts schlimmes, sondern schlicht und einfach mein süßer Sohnemann JULIAN! Ihr habt sicher alle mitbekommen, dass er am 14.01.08 auf die Welt kam und er fordert eben im Moment meine gesamte Zeit und Aufmerksamkeit!

Auf Julian's Babyseite gibt's dafür immer mal News über ihn, seine Entwicklung, Erlebnisse usw.

Grüße @all von

SILJA

3.4.08 12:34


Das süße Nichtstun

Hallo ihr Lieben!

Seit Freitag, den 30.11., bin ich nun im Mutterschutz, was für mich zuerst einmal eine große Erleichterung bedeutet, da das Arbeiten zuletzt doch sehr beschwerlich geworden war. Jetzt kann ich mich wenigstens zwischendurch mal hinlegen und ausruhen und muss nicht den ganzen Tag zwangsweise vor'm Schreibtisch sitzen.

Das bringt mich gleich auf das nächste Thema. Ich will hier keine Namen nennen, aber ich muss doch mal aussprechen dass es Menschen gibt, die absolut keinerlei Verständnis für eine Schwangerschaft und den damit verbundenen "Wehwehchen" haben. Die denken, man hat einfach nur einen größeren Bauch und dass sich sonst aber nichts verändert und können nicht verstehen dass man z.B. Kurzatmiger wird, durch das Gebärmutterwachstum teils höllische Bauchschmerzen hat, zu langes Sitzen den Bauch verkrampfen und wehtun läßt - ebenso wie aber auch längeres Stehen. Dass man nicht mehr schwer heben kann bzw. schon könnte, es aber nicht mehr darf weil zu schweres Heben eine Fehlgeburt auslösen kann. Ebenso wie zu viel Streß, zu viel Belastung usw, usf.! Ja, diese Menschen gibt's und sie sind so eiskalt und erwarten von einem dass man immernoch genauso resistent herumspringen kann wie sie selbst und drücken einem noch doofe Sprüche wenn man eben nicht mehr bereit ist, direkt wieder zur neuen Aufgabe aufzustehen wenn man sich gerade erst total k.o. vom letzten Gang seit 2 Minuten hingesetzt hat. Es sind Menschen, die selbst gleich todsterbenskrank sind und zu Hause bleiben, wenn sie morgens mal mit einem Schnupfen aufwachen, für mich aber kein Verständnis hatten. Und sich dann wundern, wenn man sich über die Zeit von ihnen distanziert.

Ich könnte diese Liste jetzt noch endlos fortführen aber ich mache es nicht, denn ich bin jetzt zu Hause und habe mit alledem zum Glück nichts mehr zu tun.

Grüße von

Silja

1.12.07 10:33


Letzte Woche arbeiten!

Hallo ihr Lieben!

Auch hier will ich mich mal wieder kurz blicken lassen. Ich bin zur Zeit eher in meinem "Gummibärchentagebuch" unterwegs, anstatt hier etwas zu schreiben aber das wird sich sicherlich bald wieder ändern, wenn der Kleine erstmal auf der Welt ist. Ab dann geht's nämlich wieder fleißig in diesem Blog hier weiter

An der Arbeit habe ich seit heute meine letzte Woche. Ich kann's kaum glauben, endlich geschafft: Freitag ist mein allerletzter Arbeitstag!

Im Moment freu ich mich einfach nur unsagbar darauf, zu Hause zu sein, nicht mehr an die Arbeit zu müssen. Mich nervt die Arbeit inzwischen so sehr, wie man es sich kaum vorstellen kann. Ich hab keinen Bock mehr auf die Gesichter, auf die Tätigkeit und die Patienten hier, die ja eigentlich garnichts dafür können, kotzen mich einfach nur noch an. Auch wenn's jetzt hart klingt, aber bis auf ganz wenige Ausnahmen (z.B. meine liebe Kollegin mir gegenüber) bin ich bei den meisten Kollegen im Moment ganz froh, die Arschgesichter alle für lange Zeit nicht mehr sehen zu müssen. Oh je, die Hormone lassen anscheinend gerade grüßen ...

Ab nächste Woche bin ich dann hauptsächlich erst einmal gespannt, ob meine Mutter dann hält was sie versprochen hat. Sie wollte mich dann ganz oft zu Hause besuchen kommen und mir u.a. alle Fenster putzen und mir generell im Haushalt zur Hand gehen. Nach Kassel zum Weihnachtsshopping wollte sie auch mit mir. Wir warten also gespannt der Dinge, die da kommen. Lars meint, sie hält ihr Wort sowieso nicht ...

So, das war's von mir an dieser Stelle.

Liebe Grüße @all,

Silja

26.11.07 09:40


Überraschender Schlemmerabend

Manche Tage kommt alles anders, als man denkt und gestern war ganz überraschend so ein Tag bzw. genauer gesagt so ein Abend. Lars war ein wenig früher zu Hause als sonst und ich fast schon im Begriff, das Abendessen zu kochen, als sein Handy klingelte. Dran war seine Mutter, die mit seinem Vater gerade auf dem 65ten Geburtstag unseres ehemaligen Zahnarztes war und dem guten Mann war wohl spontan die Idee gekommen, dass wir doch auch dazu stoßen könnten. Bisschen komisch war uns das schon – wir waren bei dem noch nie eingeladen und Lars’ Eltern sind zwar mit dem nachbarschaftsbedingt befreundet, aber sie waren gestern auch eher nicht zum feiern dort, sondern haben sozusagen „Bedienung“ gespielt, also leere Gläser und Geschirr abgeräumt, abgewaschen, Buffet nachgefüllt, immer für volle Gläser gesorgt usw. Alles in allem war es aber sehr schön und lustig. Der Zahnarzt hat sich soooo gefreut dass wir kamen, ist gleich mit einem Aufschrei aufgesprungen und hat uns geknuddelt. Er war ganz lustig angeheitert weil schon seit 11 Uhr ein Kommen und Gehen an Gästen war und er seit 11 Uhr dementsprechend am dauer-anstoßen und Wein trinken war. Sagen wir’s mal so: ganz so klar und deutlich war seine Aussprache gestern Abend nicht mehr *lach* Und mit seinem höchst flauschigen Wollpulli und der rundlichen, kleinen Statur wirkte er wie ein lustiger, kleiner, beschwipster Teddybär. Lars und ich haben dann lecker vom Buffet geschlemmt. Es gab nur vom Feinsten, lauter kleine, mundgerechte Häppchen, wie z.B. Rehscheibchen, Mini-Tafelspitz-Sülze, Tomate-Mozarella-Spieße, Melonen-Schinken-Schiffchen, Kochschinken-Frischkäse-Röllchen, Mini-Paprika-Frischkäse-Röllchen, Rindercarpaccio, Hühnchenspieße mit Mangochutney, Hochzeitssuppe ... hmmmm, war echt alles sehr lecker! Nebenbei hab’ ich mal die Borkener „High Society“ kennen gelernt (Lars kannte die meisten ja schon, ganz zu schweigen von seinen Eltern – sein Vater ist mit den meisten per Du). Chantal’s Lehrer war da, die Metzgereibesitzerin und viele, viele Ärzte. Jetzt weiß ich z.B. wie die Zahnärztin von Lars’ Mutter aussieht und welches Gesicht zu dem neuen Hausarzt gehört, der ganz frisch seit 4 Wochen die Praxis unseres verstorbenen Hausarztes gehört – jetzt weiß ich schon mal wer dann dort im Sprechzimmer sitzen wird wenn ich mal krank bin und zum Hausarzt muss. Lars’ Mutter hat mir dann noch im Keller die Kühlkammer gezeigt – wahnsinn, total riesig groß ... wie eigentlich das ganze Haus! Das Haus ist schon eher eine Villa und man muss einfach mal drin gewesen sein. Es gibt Dinge zu bestaunen wie im Museum und alles ist riesig, großzügig, enorm viel Platz ... und doch ur-gemütlich! Nach ca. 1 Std. haben wir uns dann wieder verabschiedet denn so richtig wohl gefühlt haben wir uns dann doch nicht zwischen den ganzen Ärzten und so ein richtiges Gesprächsthema hat man ja auch nicht mit Leuten, die man gar nicht kennt. Alles in allem war es aber wirklich ein überraschender und leckerer Abend. LG @all von Silja

 

 

7.11.07 09:00


IN MEMORIAM

 

 In Gedenken an

Juliane Shania

*+ 06.11.2004

 

Wir werden dich nie vergessen und tragen dich immer in unseren Herzen.

 In Liebe, deine Eltern

 

6.11.07 08:26


Strohwitwe

Hallo ihr Lieben,

auch hier will ich mal wieder ein Lebenszeichen hinterlassen, nachdem ich gerade schon ganz viel Neues in meinen "Jelly News" berichtet habe. Heute ist Samstag mit strahlendem Sonnenschein und mein Schatzl und ich sind dieses Wochenende leider nicht vereint  Er ist heute Morgen schon ganz früh weggefahren, und zwar zur "Experten"messe nach Dresden. Das ganze geht bis Montag und ich vermisse ihn jetzt schon wie blöd und kann es kaum erwarten ihn Montag Abend endlich wieder in die Arme schließen zu können. Aber ich denke mal, der richtige Katzenjammer wird erst so richtig heute Nacht kommen, wenn ich so einsam und alleine in unserem leeren Ehebett liege.

Aber nun genug davon - schließlich haben wir in der Fernbeziehungszeit damals ganz andere Trennungszeiten überstanden und sind jetzt einfach viel zu verwöhnt wenn uns schon 2 Nächte endlos erscheinen.

Und schließlich tut so eine kurze Trennung ja auch der Wiedersehensfreude gut ... ;-)

Ich habe gerade einen Spaziergang in der Sonne hinter mir und werde mich jetzt gleich mit einem guten Buch noch a bissl raus auf die Terasse verziehen. Dort knallt die Sonne zwischen 15 und 18 Uhr immer  so richtig schön und da die Urlaubsbräune irgendwie schon wieder komplett dahin ist, könnte mir ein wenig Auffrischung bestimmt nicht schaden

In diesem Sinne, euch allen einen schönen Samstag Nachmittag/Abend,

Silja

22.9.07 17:14


Um den Schlaf gebracht

Hatte ich euch eigentlich schon erzählt, wer oder was mich neulich um den Schlaf gebracht hat?

Und zwar letzte Woche, die Nacht von Dienstag auf Mittwoch. Mein Schatzl und ich liegen friedlich schnorchelnd im Bett und sind beide tief und fest am ratzen, da reißt mich unsere Türklingel aus dem Schlaf!

Ich also hochgeschreckt, schau' auf den Wecker, der zeigt: 03:25 Uhr! ... Panik ... Einbrecher ...? Man hört und liest ja so einiges, dass sie z.B. an der Haustür klingeln und wenn niemand aufmacht, sie einbrechen, weil sie denken es ist niemand da. Ich liege im Bett und lausche, da klingelt es schon wieder!!! Aaaah  mein Blut gefriert mir in den Adern, die Haare sträuben sich, JETZT denke ich wirklich an Einbrecher!!! Lars neben mir schnarcht lautstark und kriegt nix von alledem mit. Ich rüttle ihn. Es klingelt ein drittes Mal. Ich rüttle Lars jetzt richtig fest, in Panik. Er tut endlich schläfrig die Augen auf, muffelt mich an "Was'n los?" Ich so: "es hat geklingelt". Er: "Na und?", dreht sich rum, schläft weiter. Es klingelt ein viertes Mal. Ich rüttle Lars nochmal: "Lars, es klingelt hier dauernd bei uns"!!! *panik*

Endlich steht er brummend und widerwillig auf und geht an die Gegensprechanlage. Es stellt sich heraus, dass es gottseidank keine Einbrecher sind, sondern irgendso'ne stockbesoffene, 'tschuldigung wenn ich's jetzt mal so knallhart sage, aber: "Kanakenschlampe", ist! Sie ist kaum zu verstehen, so wenig deutsch spricht sie und Lars sagt ihr unmissverständlich sie soll abhauen und sollte sie noch einmal klingeln, ruft er die Polizei.

Wir liegen gerade wieder im Bett, da ... tadaaaa: es Klingelt!! *lach* Wär' ja auch zu schön gewesen, hätten seine Worte gewirkt. Gleichzeitig klingelt nun auch noch unser Telefon: es ist die Nachbarin aus dem dritten Stock, die uns a) sagt, dass sie die Polizei gerufen hat weil sie schiß hatte und b) Lars bittet, er möge doch bitte hier unten (wir wohnen im EG) die Haupteingangstür abschließen: nicht dass die senile, verwirrte Omi in der Wohnung uns gegenüber die Besoffene noch hereinläßt. Gesagt, getan, Lars zieht sich eine Jogginghose über und geht raus in den Flur. Die Besoffene draußen klingelt mittlerweile nicht nur munter im ganzen Haus weiter, nein, jetzt trommelt sie auch noch von draußen an die Haustür! Statt einfach nur abzuschließen, reißt Lars die Haustür auf, brüllt irgendwas in Richtung "hau ab du Schlampe" und gibt ihr einen Tritt. Sie fällt rückwärts die Treppe runter, bleibt unten liegen und fängt zu heueln an. Lars knallt die Haustür zu und schließt von innen ab und wir gehen wieder ins Bett.

Es ist mittlerweile 04:30 Uhr, wir liegen zwar wieder im Bett, aber an Schlaf ist nicht mehr zu denken. Wir wälzen uns unruhig hin und her. Während Lars halbwegs wieder einschlummert, kriege ich noch mit, wie endlich die Polizei vorfährt und die Störenfriedin einsammelt. Jetzt kann auch ich halbwegs eindösen, richtig schlafen tun' wir beide aber nicht mehr. Wir sind beide am Morgen wie gerädert nach dieser schlaflosen Nacht und ich bin stinkwütend auf die Kanakin! Hätte ich anstelle von Lars die Haustür heute Nacht aufgemacht, ich hätte wohl noch etwas mehr getan, als sie nur von der Treppe zu schubsen. Gottseidank ist Lars da beherrschter als ich *grins* Während mein armer Schatz schon Mittwoch wieder arbeiten gehen musste und wie im halbschlaf, total kaputt und müde losfuhr, hatte ich noch 1 Tag frei, war wie ihr wißt ja beim Frauenarzt und musste am Donnerstag dann selbst auch wieder zur Arbeit.

LG @all, Silja

17.8.07 09:42


 [eine Seite weiter]







Gratis bloggen bei
myblog.de